Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12, intern LF 16-8) der Feuerwehr Dortmund auf Basis eines Mercedes-Benz Atego 1328 F 4×2 mit dem feuerwehrtechnischen Aufbau der Fa. Schlingmann.

 

Stationiert war dieses Fahrzeug auf der Feuer- und Rettungswache 4 Dortmund-Hörde (Südwache).

Technische Daten:

  • Mercedes Atego 1328 F 4×2
  • Leistung: 205 kW / 279 PS
  • Hubraum: 6.374 ccm
  • Zul. Gesamtgewicht: 14.000 kg
  • Länge: 8.600 mm
  • Breite: 2.350 mm
  • Höhe: 3.200 mm
  • Straßenantrieb mit Differentialgetriebe
  • Automatikgetriebe
  • ASR, ABS
  • Scheibenbremsen vorne
  • Trommelbremsen hinten
  • Retarder
  • elektr. Fensterheber vorn
  • elektr. Rückspiegel
  • Klimaanlage
  • Fahrer-Schwingsitz
  • Akustische Rückfahreinrichtung
  • Zusätzliche Rückfahrscheinwerfer
  • Anhängerkupplung
  • Anhänger-Steckdosen 12/24 V
  • Geringe Entnahmehöhen der Geräte mit ausreichenden Auftritthilfen
  • elektropneumatisch absenkbare Leitern

Ausbau: Schlingmann

Ausstattung:

  • 1.600 l Wassertank
  • 120 l AFFF in Kanistern
  • 3-teilige Schiebleiter
  • 4-teilige Steckleiter
  • Airbagsicherung
  • alle 6 Pressluftatmer in der Mannschaftskabine verlastet
  • eingebauter Stromerzeuger 9 kVA
  • Einpersonen Schlauchhaspel
  • Einreisshaken
  • Eisrettungsanzug
  • Feuerlöscher
  • Hydraulikstempel
  • hydraulischer Rettungssatz
  • Klappleiter
  • LED-Blitzer statt Heckblaulicht
  • Pedalschneider
  • pneum. ausfahrb. Lichtmast 2 x 1.000 W Strahler
  • Rettungsmulde Modell Dortmund
  • Sprungpolster
  • Türöffnungsgerät/Zieh-Fix
  • Verkehrswarnanlage am Heck
  • weitere Geräte zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung

weitere Informationen:

Alle Löschgruppenfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Dortmund sind einheitlich, inkl. die zwei der Ausbildungsabteilung sowie die beiden Reserve-Fahrzeuge.

Preis pro Stück: ca. 261.000 €

Funkrufname alt:

  • Florian Dortmund 04/44-02

Das LF wurde im April 2016 außer Dienst gesetzt und durch ein HLF der neuen Generation ersetzt (DO-FW 2914).

Das Fahrzeug wurde bei Schlingmann generalüberholt und ist nun beim LZ 16 Hombruch stationiert.

Funkrufname neu:

  • Florian Dortmund 16-HLF20-1